Informationen der Konsularabteilung der Deutschen Botschaft Quito

Reisepass Bild vergrößern Reisepass (© dpa/ picture-alliance) Öffnungszeiten für den Publikumsverkehr:

Montag – Freitag: 8:00 – 11:00 Uhr
(letzter Einlass um 11:00, bei hohem Publikumsandrang kann es jedoch passieren, dass Personen die kurz vor Einlassschluss erscheinen abgewiesen werden müssen)
Mittwoch: 14:00 - 15:30 Uhr

Wichtiger Hinweis: Für die Beantragung von deutschen Pässen und Personalausweisen sowie Personenstandsangelegenheiten ist eine vorherige Terminvereinbarung durch das elektronische Terminvergabesystem erforderlich.

Terminvergabe

Telefon: +593 2 2970820

Fax: +593 2 2970815
Fax innerhalb Deutschlands: +49 30 181767153

Telefonische Erreichbarkeit:

Di und Do 14:00 – 15:30

Bitte verstehen Sie, dass wir aufgrund des starken Publikumsverkehrs außerhalb der Telefonzeiten telefonisch nicht zu erreichen sind.

Die Botschaft empfiehlt den Kontakt per E-mail:

Kontaktformular

Wichtiger Hinweis zur Einreise nach Ecuador

Aufgrund vermehrter Vorkommnisse weist die Botschaft alle Touristen die ÜBER LAND nach Ecuador ein- oder ausreisen darauf hin, dass die EIN- UND AUSREISESTEMPEL der beiden Grenzländer UNBEDINGT in den Pass gestempelt werden müssen. Bei Reisen mit dem Bus, muss der Busfahrer darauf hingewiesen werden, dass er an der Grenze anhält. Bei Reisen mit einem Privat-PKW muss selbständig an den Büros der Einwanderungsbehörden des jeweiligen Grenzlandes vorgesprochen werden.  Auch bei erfolgter Eingabe ins System, muss auf den Stempel im Pass bestanden werden. Hat man keine Stempel erhalten, sollte man direkt zurück an die Grenze reisen, um dort vor Ort  zu versuchen dieses Problem schnellstmöglich zu lösen. Andernfalls droht Gefahr von Verhaftung und Abschiebung nach Deutschland.

Familie_3

Informationen zu konsularischen Angelegenheiten

Hier finden Sie umfassende Informationen zu verschiedenen Themen aus dem Konsularbereich.

Hubschraubereinsatz

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Vertretung leben, können in eine Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme. Die Vertretung rät dringend dazu, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit sie - falls erforderlich - in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit Deutschen schnell Verbindung aufnehmen kann.

Samrtphones nebeneinander - Sicher Reisen-App

Sicher reisen - mit der App des Auswärtigen Amts

Die App des Auswärtigen Amts. Der Name ist Programm. Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer Anwendung zusammengefasst.

Reisehinweise

Reiseinformationen zu Ecuador

Hier finden Sie nützliche Informationen zu Ihrer Reise nach Ecuador:

Helfen Sie mit sexuelle Ausbeutung von Kindern zu bekämpfen!

Sexueller Missbrauch von Kindern

Wer als Deutscher im Ausland Kinder sexuell missbraucht, kann in Deutschland bestraft werden – unabhängig von der Rechtslage vor Ort. Sehen Sie nicht weg!

Wichtiger Hinweis!

Informationen über die neue Zuständigkeitsregelung für die Bearbeitung von personenstandsrechtlichen Auslandsvorgängen deutscher Staatsangehöriger ab 01.11.2017 finden Sie unter:

https://www.berlin.de/labo/buergerdienste/standesamt-i-in-berlin/

Reise- und Sicherheitshinweise Ecuador

Achtung

Ecuador liegt in einer Erdbebenzone und hat mehrere aktive Vulkane. Auch derzeit kommt es zu Eruptionen (vorwiegend Ascheregen) verschiedener Vulkane. Reisende sollten sich daher stets zeitnah über die aktuelle Lage in den betroffenen Regionen informieren und die Reise-und Sicherheitshinweise Ecuador des Auswärtigen Amts lesen:

Reise- und Sicherheitshinweise Ecuador

Hilfe in Notfällen

Notfallknopf

Wir wollen Sie informieren, wie Sie schon vor Beginn einer Reise Notfällen im Ausland vorbeugen können. Sollte es dann doch einmal geschehen - der Pass ist weg, das Geld verloren - finden Sie hier Hinweise, wie Ihnen die Botschaft weiterhelfen kann.

Sicherheitshinweise zu Ecuador des Auswärtigen Amt

Informationen zu Notfallhilfe des Auswärtigen Amts

Erleichterte Anzeige von Straftaten in Ecuador

Ueberfall

Zur erleichterten Anzeige von Straftaten hat die Staatsanwaltschaft eine Webseite eingerichtet.
Unter http://www.gestiondefiscalias.gob.ec/rtourist/ können Raubüberfälle, Diebstähle und Verluste von Dokumenten und Wertsachen gemeldet werden. Das Formular existiert auf Englisch und Spanisch.
Eine Anzeige ist auch per E-Mail unter turismo%27%gob%27%ec,denuncia möglich.

Honorarkonsuln in Ecuador

Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland

Deutschland hat in Ecuador neben der Botschaft in Quito zwei Honorarkonsuln in den Städten Guayaquil und Cuenca. Hier erfahren Sie, welche Vertretung Ihnen behilflich sein kann und wie Sie diese erreichen können.