Seminar Energieeffizienz und Erneuerbare Energien

Martin Langer, Botschaft Quito Bild vergrößern Martin Langer, Botschaft Quito (© Botschaft Quito) Auf eine überwältigende Resonanz stieß das von der AHK in Kooperation mit der Akademie für Erneuerbare Energien, Renac, angebotene Seminar „Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in der Industrie, dem Bergbau, dem Erdölsektor und im Tourismus“. Mehr als 400 Teilnehmer ins Hotel Hilton gekommen, um sich über Einsatzmöglichkeiten Erneuerbarer Energien und das Einsparpotential durch eine verbesserte Energieeffizienz zu informieren.
Der Ständige Vertreter der Deutschen Botschaft, Martin Langer, unterstrich in seinem Grußwort, dass Deutschland, als ein Land, das selbst über keine nennenswerten Ressourcen an Öl oder Gas verfüge, schon früh auf die Entwicklung von Erneuerbaren Energien und Energieeffizienzmaßnahmen gesetzt habe. Dies nicht nur aus Gründen des Umwelt- und Klimaschutzes, sondern auch um die eigene Wettbewerbsfähigkeit auf den Weltmärkten zu erhalten. Er zeigte sich überzeugt, dass die hierbei entwickelten Lösungen, gerade auch angesichts der derzeitigen schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Ecuador, Unternehmen helfen könnten, ihre Produktivität und damit auch ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Dass das Interesse hieran sehr groß ist, zeigte sich auch an den zahlreichen Nachfragen zu den von den angereisten deutschen Experten und Unternehmensvertretern vorgestellten konkreten Möglichkeiten für den Einsatz Erneuerbarer Energien in den genannten Sektoren.