Deutscher Botschafter besucht die katholische Universität (Pontificia Universidad Católica del Ecuador - PUCE) in Quito

Von li. nach re.: Dr. Fernando Barredo S.J., Ana Marcos, Raymond Dequin, Botschafter Joachim Ernst von Marschall, Dr. Fernando Ponce León S.J., David Sotomayor, María Fernanda Ugalde, Heiko Prümers. Bild vergrößern Von li. nach re.: Dr. Fernando Barredo S.J., Ana Marcos, Raymond Dequin, Botschafter Joachim Ernst von Marschall, Dr. Fernando Ponce León S.J., David Sotomayor, María Fernanda Ugalde, Heiko Prümers. (© PUCE) Am 13.6.2016 besuchte Botschafter Joachim Ernst von Marschall zusammen mit dem Kultur- und Pressereferenten der Botschaft, Raymond Dequin, die katholische Universität in Quito. Im Mittelpunkt des Austausches standen die akademischen Beziehungen zwischen der PUCE und deutschen Bildungseinrichtungen, insbesondere dem DAAD. Seit 2011 besteht zwischen der PUCE und dem DAAD eine Absprache, in deren Rahmen Frau Anna Marcos sowohl als DAAD-Lektorin als auch als Dozentin an der PUCE arbeitet.

Botschafter Joachim Ernst von Marschall, Dr. Fernando Ponce León S.J. Bild vergrößern Botschafter Joachim Ernst von Marschall, Dr. Fernando Ponce León S.J. (© PUCE) Botschafter von Marschall wurde vom Rektor Dr. Fernando Ponce León SJ. empfangen, der im Beisein des deutschen Archäologen Dr.  Heiko Prümers vom DAI (Deutsches Archäologisches Institut) und der Direktorin der Abteilung Antropologie an der PUCE  María Fernanda Ugalde ein Rahmenabkommen zur internationalen Zusammenarbeit zwischen PUCE und der „Kommission für Archäologie Außereuropäischer Kulturen des Deutschen Archäologischen Instituts“ (KAAK / DAI) unterzeichnete.

Mit der Unterzeichnung des Abkommens sollen archäologische Forschungsprojekte in Ecuador  unter Beteiligung beider Institutionen entwickelt und ausgeführt werden.